English |  Türkçe  
Kütahya İl Kültür ve Turizm Müdürlüğü


Webkunst

Die Teppichwebkunst stellt auch heute noch für einige ländliche Haushalte, in denen weiterhin traditionelle Webstühle eingesetzt werden, eine wichtige Einnahmequelle dar. In der Blütezeit des osmanischen Reiches wurden in Simav die sogenannten Hofteppiche hergestellt, die für ihre Pflanzen- und Blumenmotive berühmt sind. Die Bordüren der aus Wolle und Baumwolle von Hand geknüpften Teppiche sind meistens mit Motiven von Blättern, Rosetten, Granatapfelblüten, Hyazinthen und Nelken verziert. Da die Teppiche von Simav mit dem auch Türkischrot genannten Krapp gefärbt werden, nennt man sie Krapp-Teppiche. Auch die im Dorf Bayramşah im Kreis Aslanapa gewobenen Yörüken-Teppiche sind weit über die Grenzen Kütahyas hinaus bekannt. In den wenigen privaten Webereien, die heute noch vorwiegend in Gediz und Şaphane bestehen, wird nur noch Tuch hergestellt.





Homepage
Republik Türkei Ministerium Für Kultur Und Tourismus ©2014
1097