English |  Türkçe  
Kütahya İl Kültür ve Turizm Müdürlüğü


Thermaltourismus

HEILBADZENTREN UND THERMALQUELLEN

Die Provinz Kütahya, die über eine bewegte Vergangenheit verfügt und Heimat zahlreicher Zivilisationen ist, besitzt darüber hinaus zahlreiche Heil- und Thermalquellen. Sie ist die Provinz der Türkei mit den reichhaltigsten Thermalvorkommen. Diese Quellen sind von besonderer Güte und haben eine hohe Bedeutung für den Gesundheitstourismus. In Kütahya befinden sich die wichtigsten Thermalquellen des Landes. Innerhalb der Provinzgrenzen gibt es insgesamt sieben Thermalzentren. Das steigende Bewusstsein für den Thermaltourismus und die zunehmende Nachfrage nach Gesundheitsreisen zeigen sich ausser in diesen Thermalzentren auch in den anderen Heilbädern der Region. Bekannt sind die Heilquellen von Kütahya für ihre heilsame Wirkung bei Lähmungen, Frauenkrankheiten, Nervenkrankheiten und einigen anderen Beschwerden. Besucher aus dem In- und Ausland suchen hier Genesung. Die therapeutische Wirkung der Kütahyaer Heilquellen ist seit Jahrhunderten überliefert und konnte durch Laboranalysen bestätigt werden.

Dies sind die wichtigsten Thermalzentren der Provinz:

THERMALZENTRUM ILICA KÜTAHYA

Die Ilıca Harlek-Thermen befinden sich nördlich von Kütahya. Wenn Sie 21 Kilometer weit der Schnellstrasse von Kütahya nach Eskişehir folgen und dann abbiegen, erreichen Sie nach vier weiteren Kilometern diese Thermalanlagen. Sie wurden 1989 erschlossen und ausgebaut. Die Temperatur des in einer Höhle entspringenden oligometallischen Quellwassers schwankt zwischen 25 °C und 43 °C. Es bildet in der Höhle einen unterirdischen See. Ausser der Hauptquelle gibt es hier noch zwei weitere heisse Quellen. Insgesamt liefern die Quellen 21 Liter Wasser pro Sekunde. Es ist reich an Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Natron und gilt bei Beschwerden wie Rheuma, Hautkrankheiten, Frauenkrankheiten, Leberinsuffizienz, Nieren- und Galleninfektionen als heilsam. Das Heilbad verfügt über ein privat geführtes Hotel, ausserdem über von der Gemeindeverwaltung geführte Hotels und Motels, über drei Badehäuser, zwei Hallenbäder und vier offene Schwimmbecken, Sportanlagen und einen Konferenzsaal

THERMALZENTRUM YEŞİL UND KAYNARCA IN EMET

Dieses Thermalzentrum befindet sich in der Kreisstadt Emet, 91 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Es wurde ab dem Jahr 1993 erschlossen und ausgebaut. Die Temperatur des hypotonischen Quellwassers schwankt zwischen 43 °C und 56 °C. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Sulfat, Natron, Kalzium und Magnesium und gilt bei Beschwerden wie Rheuma, Ischias, Hautkrankheiten, Erkrankungen des Magen- und Darmtrakts, Leber- und Gallenkrankheiten, Nierensteine, Frauenkrankheiten und Gelenkschmerzen als heilsam. Das Heilbad verfügt über ein Fünf-Sterne-Hotel, ein Motel, mehrere Apartmenthotels und Pensionen. Ausserdem gibt es hier drei traditionelle Badehäuser, drei Hallenbäder, ein Freibad, ein osmanisches Badehaus, eine Sauna, mehrere Badeanstalten, Sportanlagen, einen botanischen Garten, einen Campingplatz und ein Schwimmbad mit Wettkampfabmessungen.

THERMALZENTRUM GEDİZ MURATDAĞI

Dieses Thermalzentrum befindet sich 30 Kilometer von der Kreisstadt Gediz und 124 Kilometer von Kütahya entfernt. Es wurde 1987 erschlossen und zu einem umfangreichen Heilbad ausgebaut. Das Quellwasser hat eine Temperatur von 29 °C bis 50 °C und wird als Umsatzwasser, sogenanntes meteorisches Wasser, eingestuft. Es ist reich an den Minieralien Sulfat, Kalzium, Magnesium und Brom und gilt als hilfreich bei Beschwerden wie Rheuma, Hautkrankheiten, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Nieren und Harnwege, des Nervensystems und des Muskel- und Skelettapparats sowie bei Arteriosklerose, Stoffwechselkrankheiten und Frauenkrankheiten. Auf einer Höhe von 1450 Metern über dem Meeresspiegel entspringt hier warmes und kaltes Wasser direkt nebeneinander. Das Thermalzentrum ist ausgestattet mit einer Bungalowanlage, einem Apartmenthotel, Holzhütten, zwei Badehäusern, zwei Schwimmbädern und einem Gästehaus der Forstdirektion. Darüber hinaus gibt es einen Konferenzsaal und ein Jugendferienlager des Roten Halbmonds mit 200 Betten.

THERMALZENTRUM GEDİZ ILICASU

Das Thermalzentrum Gediz Ilıcasu finden Sie an der Landstrasse von Gediz nach Simav und ist etwa zehn Kilometer von Gediz und 104 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Es wurde 1987 zum Kurbad ernannt und wird seitdem erschlossen und weiter ausgebaut. Die Temperatur des hypotonischen Quellwassers schwankt zwischen 85 °C und 104 °C. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Sulfat, Natron, Natrium und Magnesium und gilt bei Beschwerden wie Rheuma, Nervenkrankheiten, Gelenk- und Muskelbeschwerden, Beschwerden des Magen- und Darmtraktes, der Leber und der Galle als heilsam. Das Heilbad verfügt über mehrere von der Gemeindeverwaltung betriebene Hotels, zwei Badehäuser, zwei Freibäder, ein Schlammbad und ein Dampfbad. Seit einiger Zeit wird die Erdwärme auch zum Beheizen von Gewächshäusern verwendet.

THERMEN IM KURORT EYNAL-SİMAV

Die Eynal-Thermen liegen vier Kilometer von der Kreisstadt Simav und 144 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Sie wurden 1989 erschlossen und 2007 erweitert und ausgebaut. Die Temperatur des hypotonischen Quellwassers schwankt zwischen 70 °C und 90 °C. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Kalzium, Natrium, Natron und Sulfat und gilt als heilsam bei Beschwerden wie Rheuma, Neuralgie, Hautkrankheiten, bei Nierensteinen, Ischias, Arthritis Schuppenflechte und Frauenkrankheiten. Das Heilbad verfügt über Hotels, Motels und Apartmenthotels, zwei Badehäuser und ein Hallenbad. Der hier 163 °C heiss entspringende geothermische Wasserdampf wird zum Heizen von Gewächshäusern verwendet. Auch die Kreisstadt wird mit geothermaler Energie geheizt.

Die Çitgöl-Thermen sind fünf Kilometer von der Kreisstadt Simav und 145 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Die Temperatur des Quellwassers beträgt 87 °C. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Natrium, Natron und Sulfat und gilt als heilsam bei Beschwerden wie Arthritis, Magengeschwüren, Ischias, Frauenkrankheiten, Neuralgie, Nephritis sowie zur Rehabilitation nach Operationen und Knochenbrüchen. Im Heilbad gibt es Apartmenthotels, ein Badehaus, ein Hallenbad und privat betriebene Bäder.

Die Naşa-Thermen befinden sich sieben Kilometer von der Kreisstadt Simav und 147 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Die Temperatur des Quellwassers beträgt 90 °C. Das Wasser hat einen hohen Schwefelgehalt und gilt bei Beschwerden wie Arthritis, Bandscheibenvorfällen, Ischias, Rheuma, Ekzemen, Lebererkrankungen, Magengeschwüren, Nephritis, Katarrh und Hautkrankheiten als heilsam. Im Heilbad gibt es Apartmenthotels, ein Badehaus und ein Schlammbad.

THERMALZENTRUM GÖBEL IN TAVŞANLI

Das Thermalzentrum Göbel ist etwa sechs Kilometer von der Kreisstadt Tavşanlı und fünfzig Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Es wurde 2006 zum Kurbad ernannt und wird seitdem erschlossen und weiter ausgebaut. Die Temperatur des oligometallischen Quellwassers liegt bei 32 °C. Die Quelle hat eine Ergiebigkeit von 50 Litern pro Sekunde. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Natron, Kalzium und Magnesium und gilt bei Beschwerden wie Rheuma, Ischias, Hautkrankheiten, zur Wundtherapie, bei Beschwerden des Magen- und Darmtraktes und bei Muskel- und Skelettbeschwerden als heilsam. Das Heilbad verfügt über ein Apartmenthotel, zwei Badehäuser und vier Schwimmbäder.

THERMALZENTRUM ESİRE HİSARCIK

Das Thermalzentrum Esire befindet sich etwa zehn Kilometer von der Kreisstadt Hisarcık und 112 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Es wurde 2006 zum Kurbad ernannt und wird seitdem erschlossen und weiter ausgebaut. Die Temperatur des thermomineralen Quellwassers liegt bei 51 °C. Das Wasser ist reich an Mineralien wie Kalzium, Magnesiumsulfat und Natron und gilt als heilsam bei Rheumabeschwerden, Muskel- und Gewebeerkrankungen, Nephritis, Neuralgie und sonstigen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, bei Frauenkrankheiten, Hautkrankheiten sowie Stoffwechselstörungen, z.B. Fettleibigkeit und Gicht. Im Heilbad wird ein Motel betrieben.

YONCALI-HEILQUELLEN KÜTAHYA

Die Yoncalı-Heilquellen sind 16 Kilometer von der Innenstadt von Kütahya entfernt. Die Temperatur des natronhaltigen Quellwassers liegt bei 42 °C. Es ist reich an Mineralien wie Magnesium und Sulfat und gilt bei Arthritis und Gelenkrheuma, bei entzündlichen Gelenkbeschwerden, bei Weichteilrheuma, neurologischen Krankheiten, Traumata und Sportverletzungen als heilsam. Neben einem Vier-Sterne-Hotel mit Kurzentrum gibt es hier mehrere kleinere Hotels und Motels, vier Badehäuser, drei Hallenbäder und zwei Freibäder. Ausserdem ist in Yoncalı eine Klinik für Physiotherapie und Rehabilitation mit einer Kapazität von 200 Betten vorhanden.

DERELİ-HEILQUELLEN IN EMET

Die Dereli-Heilquellen liegen in der Ortschaft Günlüce an der Schnellstrasse von Emet nach Tavşanlı, 27 Kilometer von der Kreisstadt Emet und 127 Kilometer von der Provinzhauptstadt Kütahya entfernt. Die Temperatur des kohlensäurehaltigen Quellwassers liegt zwischen 38 °C und 40 °C. Es hat bei äusserer Anwendung sedative und gefässerweiternde Eigenschaften. Als Trinkkur angewandt gilt es heilsam bei Leber- und Gallebeschwerden. Zur Behandlung von Stoffwechselerkrankungen bietet sich eine Bäderkur an. Es gilt ausserdem bei Gelenkrheuma, bei Osteoporose, Muskelentzündungen, Nervenkrankheiten und Sportverletzungen als heilsam. Neben drei Badehäusern mit Schwimmbecken und weiteren privat betriebenen Bädern gibt es hier ausserdem ein Motel.

HAMAMKÖY-HEILQUELLEN IN HİSARCIK

Die Quellen von Hamamköy sind fünf Kilometer von der Kreisstadt Hisarcık und 107 Kilometer von Kütahya entfernt. Das Quellwasser hat eine Temperatur von 44 °C und ist reich an alkalischer Natronlauge. Bei Trinkkuren gilt das Wasser als heilsame Kraft gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der Leber und der Galle. Die Gemeindeverwaltung unterhält hier Unterkünfte für Besucher.

YENİCEKÖY-HEILQUELLEN IN EMET

Etwa einen Kilometer südlich des Dorfes Yeniceköy im Landkreis Emet ist diese Quelle zu finden, die aus mehreren kleineren aus einem Felsmassiv entspringenden Quellen gespeist wird. Mithilfe einer hölzernen Rinne wird das Wasser wie zu frühen Zeiten in das Becken eines alten Badehauses geleitet. Seine Temperatur beträgt zwischen 40 °C und 49 °C.





Homepage
Republik Türkei Ministerium Für Kultur Und Tourismus ©2014
1454